Meine REWE Mitarbeiterkarte auf meinem (noch) beklebtem REWE digital Laptop
Meine REWE Mitarbeiterkarte auf meinem (noch) beklebtem REWE digital Laptop

Mitte Juli habe ich meinen von Aufklebern befreiten Laptop, Zugangschip, Jobticket und REWE Mitarbeiterkarte abgegeben. Das waren 5 Jahre REWE digital.

Tag 0

An Tag Null, so im Juni, Juli 2017 traf ich mich mit Alex Kylburg, der mich bei REWE digital ins Spiel brachte bei Back Ett, um von dort nach etwas “Einstimmung” gemeinsam
zu meinem “Vorstellungsgespräch” weiterzuziehen.

Dort nahm uns Oli, der meinen ausgedruckten Lebenslauf in der Hand hielt in Empfang. Oli war Chief Scrum Master, sehr freundlich und groß gewachsen. Ich fand ihn direkt und proportional zu seiner Größe symphathisch. Nach einen offenen Gespräch und ein paar fachlichen und biografischen Fragen ging weiter in die Werkstatt, Epizentrum des Ecom Tribes und quirlige Heimat vieler Teams. Auf dem Weg dorthin begegneten wir Sabine, die ich vom Kölner Scrumtisch kenne und dort ebenfalls als Scrum Master arbeitet. Nach kurzer, herzlicher Begrüßung gings weiter. In der Werkstatt trafen wir dann als erstes auf Jan, ebenfalls Scrum Master, den ich ein paar Tag zuvor auf dem Köln Teal - Reinventing Organizations - Meetup1 kennengelernt habe, kurz darauf Micha, der mit Oli scherzte.

Ein paar Tage später kam der positive Anruf und ich fing am 10. Juli 2017 an.

Vom Freelance Scrum Master in die Festanstellung

Und so startete ich als Freelance Scrum Master fĂĽr paragraph eins.
Mit Micha, mit dem mich bis dahin nur die Bartpracht verband, arbeitete ich dann in meinem ersten festen Team im ECom Tribe zusammen. Jan wurde mein Buddy und er und Sabine wurden Teil meines Scrum Master Kollegiums.

Irgendwann im Winter 2017 ploppte, Nahles2 sei dank, das FREDI Thema bei der REWE digital auf und rĂĽttelte gefĂĽhlt an der Weiterbeauftragung.
Im Rahmen dessen bekam ich das Angebot in die Festanstellung zu wechseln. Ich habe das ungefähr so quittiert:

Verlängere gerne meine Beauftragung um ein Quartal,
aber eine Festanstellung kommt fĂĽr mich nicht in Frage.

Obwohl ich das Angebot abgelehnt habe, fand ich die REWE digital als Arbeitgeber attraktiv
und habe sehr gerne dort gearbeitet. Das doch recht große Netzwerk mit mehr als 30 Scrum Mastern, tolle, motivierte und kompetente Kollegen und sehr viele Möglichkeiten lagen mit in der Wagschale. Das Thema rumorte: Über eine Dekade Selbständigkeit vs. das Umfeld, in dem ich mich weiterentwickeln will und das ich mit-gestalten will.
Nach ĂĽber drei Monaten Bedenkzeit habe ich mich entschieden: Im April 2018 wechselte ich in die Festanstellung.

Danke für 5 Jahre🙏!

Ich möchte mich bei all den tollen Menschen, die ich kennengelernen und mit denen auf kurz oder lang zusammenarbeiten durfte bedanken. Ich bin dankbar für viele Erfahrungen.

Last but not least möchte ich mich bei Alex, der mich bei REWE digital reingebracht hat, bedanken.
Von alleine hätte ich mich aus der empfundenen Unwürdigkeit3 4 heraus wohl nicht bei dem Unternehmen, dass für mich im Köln-Bonner-Raum die größte agile Strahlkraft besaß, beworben.

Ich war ein Teil von etwas Besonderen und habe meine Zugehörigkeit mit Stolz nach außen getragen5 6.

Danke🙏 und auf Wiedersehen👋!